Geplantes Neubauprojekt

IMG_1543.jpg
Visu1-1.jpg
pfeil rot.png

Vorher - nachher: Visualisierung des Neubauprojektes durch siworks immo ag

Die Investoren planen den Abriss des historischen Gebäudes und die Errichtung eines Neubaukomplexes mit 50 exklusiven Alterswohnungen. Bauherrenvertreter ist die Firma siworks immo ag aus Schindellegi, siehe Projekt "Feusisgärtli".

Eigentümer des Feusisgartens ist die Korporation Wollerau. Die Liegenschaft wurde im Baurecht an die neu gegründete "Wohnbaugesellschaft Feusisgärtli AG" (Handelsregisterauszug) übertragen hat. Hauptinvestor ist Philippe Glatz, ein aus der Romandie stammender Unternehmer und ehemaliger Politiker (Wikipedia fr, bilan). Präsident der Feusisgärtli AG ist Coinvestor Sven Schatt aus Einsiedeln, der gleichzeitig Präsident und Beteiligter der Bauherrenvertretung siworks immo ag ist. Als zeichnungsberechtigtes Mitglied der Geschäftsleitung wurde Philippe Glatz am 18. März 2020 durch Alain Schadegg aus Genf ersetzt.

Unabhängig von der Schutzwürdigkeit des historischen Gebäudes: Sind Wohnungen überhaupt zulässig?

Der Feusisgarten liegt gemäss Zonenplan der Gemeinde Feusisberg in einer "Spezialzone für Hotel und Touristik". Das Baureglement bestimmt dazu: "Diese Spezialzonen dienen der touristischen Nutzung wie Hotels,
Apparthotels, Restaurants, Tagungslokalitäten und Ausbildungsstätten mit den dafür zugehörigen Büros." Private Wohnungen sind in dieser Spezialzone nicht vorgesehen.

Wie geht es weiter? Die Investoren rechneten ursprünglich damit, dass die Planungen und Bewilligungen zwei Jahre in Anspruch nehmen werden. Als erster Schritt muss ein Gestaltungsplan eingereicht werden. In der Zwischenzeit wird das Restaurant verpachtet.

(Das Restaurant ist übrigens sehr zu empfehlen, es wurde stilvoll renoviert und liebevoll mit Gegenständen aus dem historischen Inventar dekoriert. Die Küche ist gut, seit April 2022 wird das Restaurant von Franco Martorelli unter dem Namen La Vista Ristorante & Pizzeria geführt.)